Nissan 350 Z Rocket Bunny

Das Fahrzeug was unserem Rubriklogo den passenden Style gibt, darf hier bei den Highlights genauso wenig fehlen, wie die anderen Fahrzeuge die es schon in unsere Highlights geschafft haben. Jan, ein netter Mensch, Sympathisch & mit Hund, kennen bestimmt sehr viele Menschen. Seinen 2006er Nissan 350 Z mit einem beeindruckenden Rocket Bunny Breitbau Umbau, haben aber bestimmt  schon viel mehr gesehen.

Jaja, die Rocket Bunny´s – Man(n) mag sie oder man mag sie nicht. Wir hier als Tuninghunters lieben sie! Alles andere wäre sicherlich von uns auch ein Frevel. Die Fans vom Liberty Walk, Rocket Bunny und Co. feiern diese Umbauten, andere widerum “verfluchen” die Besitzer dieser Breitbauten als Ketzer der Neuzeit für die Zerstörung der Karosserie. Der eine sieht es so, der andere so. Dabei erleben seit einiger Zeit gerade diese Breitbaukits ein Revival der 80er Jahre, ferner gewinnen diese Umbauten in den Zeiten von YouTube mit z.B. JP Performance und SIIND, immer mehr an Fans in der Turing-Szene!

Das erste mal haben wir den Nissan 2018 auf einem Tuning-Event in Höxter abgelichtet. Damals schon war der Nissan von Jan Pelegrin schon nicht mehr zu übersehen, denn Dank seiner extrem breiten Felgen, seiner ausladenden Karosserie und seinem Airride Fahrwerk, war er mit einer brachialen Optik ausgestattet. Eines merkte man aber sofort, in dem Fahrzeug steckten viel Liebe zum Detail, was man im Laufe der Jahre bestätigt bekommen hatte. Die Farbe macht es aber auch. Jan hat selbst seinen 350 Z mit einem Maserati-Lack lackiert, was seinem Fahrzeug einen edlem Charakter mit einer kleinen Prise “weg da” garniert. Dazu tragen die in Gold lasierten Tiefbetten seiner Work Meister M1 Felgen noch ein zusätzliches Stück bei.

Von Außen ist der Nissan schon ein echter Hingucker, aber genauso geht es auch innen weiter. Jan spendierte seinem Nissan einen Überrollkäfig der die selben Farben wie das Tiefbett der Felgen bekommen hat. Des weiteren erhielt auch das Lenkrad eine “Modifizierung“, es wurde neu bezogen und erhielt vom Sattler in diesem Zusammenhang auch gleich rote Nähte. Aber das noch nicht genug: Der Himmel wurde neu in Schwarz bezogen, dabei wurden von Jan auch gleich mehrere Verkleidungsteile in Wagenfarbe und Gold lackiert. Einen neuen Sitzplatz erhielt Jan und sein Beifahrer ebenfalls, man nimmt jetzt in seinem Nissan auf Recaro Sportster CS „Performance Edition“ Sitzen platz, die vom Hersteller nur auf 150 Exemplare limitiert sind, zudem kamen noch Sparco 4-Punkt-Gurte mit an Bord, die das Fahren letztendlich noch sportlicher machen sollen. Die A-B & C Säulen wurden in Schwarz Matt lackiert, das Armaturenbrett und die Heckklappenverkleidung wurden foliert und der Lufttank wurde Gold eloxiert. Alle Daten entnehmt bitte unseren Tuningfacts.

 

Jan liebt seinen Wagen, aber er der rote Bo(o)lide ist alles, nur keine Trailerqueen! Denn Jan nutzte sein Fahrzeug sogar auch im Winter als Alltagsfahrzeug, er hatte bis 2019 dafür sogar noch Winterreifen! Jetzt meinen bestimmt einige, dass man dieses wegen Salz und anderen Dingen im Winter nicht hätte machen sollen oder der Wagen wäre “versaut”. Aber da können wir Euch beruhigen, der Wagen hat es scheinbar sehr gut überstanden. Wenn wir böse wären, würden wir sagen: Es ist ja kein “XX”. Da wir aber lieb sind fragen wir uns daher, ob man sein Auto lieben kann, wenn man es auch im Winter gefahren hat?
JA, aber sicher kann man das und man sieht bzw. sah es! Warum sollte man auch nicht fahren dürfen? Das Jan alles mit der Vorsorge an seinem Fahrzeug vor dem Winter und auch alles im Winter richtig gemacht hatte, sieht man an den Bildern und live am Zustand des Fahrzeugs.

Doch wieso nutze er sein Auto im Winter, warum jetzt nicht mehr? Jan hat sich 2019 dafür entschieden, sein Rocket Bunny ein Saison-Kennzeichen von April bis Oktober zu spendieren, vorbei die Zeit, als er sich mit dem Wagen durch den Schnee kämpfte, dieses macht jetzt sein Juke. Eines sagte Jan dann doch noch: “Er wird zwar nur an April bis Oktober gefahren, aber in dieser Zeit wird der Wagen von mir auch im Alltag, wie z.B. auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen, benutzt.”

Nachwort: Wer gerne Tuningevents besucht, der ist bestimmt schon einmal über Jan Pelegrin sein “Rocket Bunny” Nissan 350 Z gestolpert. Ja, es fällt dem einen oder der anderen doch schon sehr schwer diesen Wagen zu übersehen. Der Fernost-Bo(o)lide hat eine eine extrem gute & vor allem brachiale Optik, auch nach mehreren fahrten in einem Winter, was ja jetzt vorbei ist! Die Optik sorgt wahrscheinlich auch für eine freie linke Fahrbahn auf er Autobahn und der Rocket Bunny Nissan vermittelt manch einem Menschen das “Will haben” Gefühl, auch wenn man nicht unbedingt auf Breitbauten steht. Auf eines ist Jan aber Stolz. Es ist alles legal und auch eingetragen.

TUNINGFACTS

Typ:

Nissan 350 Z, Baujahr:2006.

Motor:

3,5-Liter-V6 Benzinmotor, Einmassenschwungrad, 16-Reihen-Ölkühler, 301 PS.

Karosserie:
Rocket Bunny Bodykit von Tofu Garage, Ferrari Seitenblinker, Neulackierung in Maserati-Rot, Antenne und Heckwischer gecleant, Louver auf der Heckscheibe.

 

Abgasanlage:

Invidia Gemini Edelstahlauspuff ab Kat, zweiflutig.

 

 

Innenraum:

Diverse Verkleidungsteile in Wagenfarbe und Gold lackiert oder Carbon,
Mittelkonsole on rot Carbon,
Himmel in Schwarz bezogen,
A-B-C Säulen und hintere Verkleidung in Schwarz Matt lackiert,
Armaturenbrett & Heckklappenverkleidung foliert,
Lufttank Gold eloxiert,
Lenkrad mit roter Nähte neu bezogen und unten abgeflacht mit Griffmulde
12 Uhr Stellung,
Überrollkäfig mit Kreuz in der hinteren Abstützung und Gurtstrebe, Flankenschutz gekreuzt,
Recaro Sportster CS “Performance Edition” Limitiert auf 150 Exemplare,
Sparco 4-Punktgurt
.

 

Hifi:

Gladen SQX 165 DUAL (4x 16cm, 2 Ohm 120 Watt RMS, 2x 25mm Hochtöner, Weiche mit 504 Einstellmöglichkeiten 55 Watt RMS, Mosconi Gladen One 130.4 (Endstufe 170 Watt pro Kanal an 2 Ohm), Gladen RS 10 Allround (25cm Subwoofer, 4 Ohm, 250 Watt RMS), Crunch GPX1000, 1D Mono-Block digital Verstärker, Crunch PowerCap 1 F CR-1000

 

Fahrwerk:

Airlift Performance Luftfahrwerk mit 3P Steuerung, Strongflex Buchsen aus PU.

 

Felgen:

3tlg. Work Meister M1 3P Felgen, Stern seidenmatt, Aussenbett goldfarben lackiert, an der Vorderachse in 10,5×19 ET -1 (80mm Tiefbett), Hinten in 13×19 ET -14 mit 20mm Spurverbreiterungen pro Rad (159mm Tiefbett), Tiefbett lasiert “Einzigartig”, Reifen von Michelin, vorne in 285/35, hinten in 345/30.

 

Verchromt:

keine Angabe.

Vergoldet:

keine Angabe.

Sonstiges:

High Heels passend zum Auto

 

Verwandte Beiträge

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.